Suche
Handwerkskammer Dortmund
 

Herzlich Willkommen bei der Handwerkskammer Dortmund

Termine folgen in Kürze.

 

Wir sind für Sie da - rufen Sie uns an!

 

Ihre Ansprechpartnerin zu diesem Lehrgang:

Monika Mederski

Tel.: 0231 5493-602

E-Mail: monika.mederski@hwk-do.de

 

 

_____________________________________________________________________


Meistervorbereitung - Maßschneider

Schwerpunkt Damenschneider: Hauptteile I und II

 

 

 

TOP-CLASS-Schulung mit:

 

• EDV-Schnittkurs (GRAFIS)

• fachpraktischem Unterricht direkt in einem innovativen Schneideratelier

• Workshop für Drapage und Modellage

• Marketing-Workshop

• Lieferantentag

• individueller Betreuung, u. v. m.

 

 

Fundierte Konstruktions- und Schnitttechnik

 

Mit dem Schnittsystem CONTEC werden verschiedene Grundkonstruktionen zu Rock, Hose, Bluse, Jacke und Mantel erstellt. Diese Grundschnitte dienen als Basis für die Schnittgestaltung. Nach Ihren eigenen Entwürfen und Maßen gilt es anschließend unterschiedliche Modelle schnitttechnisch umzusetzen und in Nessel auszuprobieren.

 

Schnittgestaltung am Computer

 

Als leistungsstarke Alternative zur manuellen Schnittkonstruktion hat sich die Software GRAFIS längst bewährt. In einem umfassenden Kurs mit Abschlusszertifikat lernen Sie nicht nur die wichtigsten Grundlagen kennen, sondern erhalten gleichzeitig die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse in der manuellen Schnittkonstruktion fertigungsgerecht, d. h. vor allem schnell, präzise und vielfältig, auszubauen.

 

Organisation ist (fast) alles

 

Das "kreative Chaos" eines Ateliers in geordnete Bahnen zu bringen, ist kein leichtes Unterfangen. Lernen Sie also alle wichtigen Arbeitsabläufe und Prozesse eigenständig und effektiv zu organisieren, Kundengespräche zu führen, Maß zu nehmen, Aufträge abzuwickeln sowie Anproben, Produktion und Fertigstellung zu arrangieren. Moderne, rationelle Verarbeitungstechniken, Nesselmodelle zu unterschiedlichen Produktgruppen sowie klassische Verarbeitungstechniken bieten hierfür das notwendige Rüstzeug.

 

Farb- und Stilberatung: Ihre Meinung ist gefragt

 

Kunden müssen sich nicht nur selbst gefallen. Gleichzeitig sind sie auch immer Aushängeschilder Ihres Könnens! Deshalb ist es wichtig, dass Sie Wege und Möglichkeiten kennen lernen, das "Styling" Ihrer Kunden vorteilhaft zu unterstreichen. Erfahren Sie in Theorie und praktischer Übung alles Notwendige zum Thema Farb- und Stilberatung und wie Sie dieses Wissen bestmöglich in ein Beratungsgespräch einbringen.

 

Der Stoff aus dem die Träume sind

 

Schon mit der Auswahl der zu verarbeitenden Textilien beginnt in der Mode die Qual der Entscheidungen. Das Angebot an Fasern und Stoffen wird dabei immer vielfältiger und reicher an Varianten, so dass Kunden schnell den Überblick verlieren. Hier ist Beratungskompetenz gefragt, die wir Ihnen in unterschiedlichen handlungs- und kundenorientierten Lernsituationen vermitteln möchten. Neben Aspekten der Warenkunde kommt dabei insbesondere auch der Entwurfsskizze eine entscheidende Bedeutung zu, weil sie ein optimales Instrument zur Unterstreichung Ihrer Argumentation darstellt und anschließend schnell in technische Zeichnungen bzw. Schnittmuster umgesetzt werden kann. Im Unterricht werden daher zahlreiche Handskizzen und Entwürfe gefertigt.

 

Das "Einmaleins" eines Ateliers

 

Damit Sie auch in der Kasse Ihren "Schnitt" machen, lernen Sie in diesem Abschnitt u. a. die computergestützte Kalkulation von Angeboten sowie die Ermittlung von Kostenarten und Stundensätzen. Auf der Grundlage eines "Musterbetriebes" legen Sie zudem Kunden- und Lieferantendateien an, organisieren eine Material- und Lagerverwaltung, erstellen Serienbriefe für Kundenmailings ebenso wie Angebote, Auftragsbestätigungen und Rechnungen. Auch die Kalkulation des eigenen Meisterstücks für die Prüfung erfolgt per Computer im Rahmen dieses Schulungsteils.

 

Mode im Wandel der Zeiten

 

Im Bereich Kunst- und Kostümgeschichte wird Ihnen die Entwicklung von Bekleidung und Mode anhand verschiedener Medien dargestellt. Längsschnittartig werden Zusammenhänge historischer und kultureller Epochen und deren Mode erarbeitet. Das Ziel ist es, den Einfluss verschiedener Stilepochen auf Mode und Design des 20. Jahrhunderts aufzuzeigen.

 
Ran an die Puppen

 

Modellieren Sie eigenständig und sicher an der Schneiderbüste. Arbeiten Sie mit vorbereiteten Nesselstücken und ohne Schnittvorgabe. Alles, was Sie hierüber wissen müssen, erfahren Sie in unserem kursintegrierten Workshop "Drapage und Modellage".

 

Marketing oder die Macht der Marke

 

Fernab aller grauen Theorie zeigt dieser Workshop ganz konkrete Möglichkeiten auf, wie Sie sich und Ihr Atelier nachdrücklich in das Gedächtnis Ihrer Kundenzielgruppe bringen können. Die Gewinnung von Neukunden sowie die Bindung der bestehenden Klientel stehen dabei im Vordergrund.

 

Herstellerbesuche

 

Begegnen Sie etablierten Nähmaschinenfabrikanten und anderen wichtigen Maschinenausrüstern unmittelbar vor Ort. Werfen Sie dabei einen Blick hinter die Kulissen dieser wichtigen Zulieferbetriebe.

 

Lieferantentag

 

Lernen Sie die Bedeutung des Themas Beschaffung kennen. Im Rahmen eines konzentrierten Lieferantentages werden Sie mit vielen interessanten Anbietern von Stoffen, Knöpfen, Einlagen, Accessoires etc. vertraut gemacht.

 

Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz

 

Wer Gefahren im Betriebsalltag wirksam eindämmen will, muss sie zunächst einmal kennen. In Kooperation mit der Berufsgenossenschaft lernen Sie wichtige Gefährdungspotenziale in Ateliers sowie Möglichkeiten zur zuverlässigen Minimierung und Vorsorge kennen.

 

 

 

Hand-in-Hand mit der Praxis

 

Die Damenschneidermeisterin Inge Szoltysik-Sparrer aus Hagen ist eine erfolgreiche Selfmade-Unternehmerin. Sie hat bei der Konzeption des aktuellen Meistervorbereitungskurses maßgeblich mitgewirkt und betreut ihn auch fachlich. Inge Szoltysik-Sparrer hat ihre Meisterprüfung in Dortmund im Jahr 1981 absolviert und sich im Anschluss daran nicht nur erfolgreich eine eigene Existenz, sondern auch innerhalb ihrer Branche einen hervorragenden Ruf aufgebaut. Für die konsequente Kundenorientierung ihres Ateliers wurde sie sogar mit dem bundesweiten "Marketingpreis des Deutschen Handwerks" ausgezeichnet. Als "Unternehmerin aus Leidenschaft" engagiert sie sich in Fachgremien und in der Öffentlichkeit für "ihre" Branche. Außerdem ist sie bei den "Unternehmerfrauen im Handwerk" aktiv.

 

Inge Szoltysik-Sparrer, Unternehmerin aus Hagen: "Mit meinem eigenen Atelier habe ich mir einen Traum erfüllt. In unserer Branche spielt nicht allein die Kreativität, sondern auch die Kundennähe eine große Rolle. Ich kann förmlich spüren, wie sich meine Kunden nach einer Alternative zu überteuerter Designermode oder billigem "Ramsch" aus Fernost sehnen. In meinem Schneideratelier finden sie persönliche Beratung, einen individuellen Service sowie Betreuung auch über den Kauf hinaus. Und das alles zu einem ausgewogenen Preis-Leistungsverhältnis.

Die Meisterausbildung stand nicht nur am Beginn meiner heutigen Selbstständigkeit, sie hat mir in vielerlei Hinsicht auch ein gutes Stück weit zu meinem heutigen Erfolg verholfen. Praxisnahes Wissen verknüpft mit zahlreichen praktischen Übungen sowie vielen nützlichen Tipps und Tricks: Für mich der beste Weg, sich optimal auf die Gründung einer eigenen Existenz vorzubereiten oder sich völlig neue berufliche Perspektiven zu eröffnen.

Ich kann nur jedem in unserer Branche empfehlen, seine Zukunft selbst in die Hand zu nehmen und mit der Meisterausbildung am eigenen Erfolg zu bauen."

 

Betreuung von Anfang an

 

Nichts kann den persönlichen Kontakt ersetzen. Deshalb steht Ihnen vor und während des Lehrgangs ein qualifizierter und persönlicher Ansprechpartner für alle wichtigen Fragen zur Seite. Zudem treffen sich alle Teilnehmer und unser Dozententeam vor Kursbeginn zu einem "Kennenlern-Abend" in gemütlicher Atmosphäre.

 

Zulassungsvoraussetzungen:

 

Bei der Zulassung zur Prüfung wird vorausgesetzt, dass Sie eine Gesellenprüfung oder eine Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf bestanden haben. Die Handwerkskammer kann Sie auf Antrag in Ausnahmefällen von der Zulassungsvoraussetzung befreien.

 

Bitte wenden Sie sich bei allen Zulassungsfragen direkt an unsere Meister- und Fortbildungsprüfungsabteilung. Sollten Sie Zweifel hinsichtlich Ihrer Prüfungszulassung haben, empfehlen wir Ihnen eine Klärung mit verbindlichem Bescheid vor Lehrgangsantritt.

 

Ihr Ansprechpartner bei Prüfungsangelegenheiten:

 

Bernd Kleine- Bursiek

Tel.: 0231 5493-520

E-Mail: bernd.kleine-bursiek@hwk-do.de

 

 

Ihr Ansprechpartner für den Lehrgang:

 

Katrin Schulz

Tel.: 0231 5493-604

Fax: 0231 5493-608

E-Mail: katrin.schulz@hwk-do.de

 

Service im Überblick

Facebook-Kanal des Handwerks


Twitter-Kanal der HWK Dortmund
DHB informiert mit seiner Gesamtauflage von über 295.000 Exemplaren nahezu jeden dritten Handwerks- betrieb in Deutschland.

© Handwerkskammer Dortmund